In 270 bzw. 310 km von Krimml nach Passau

Der Tauernradweg

Eine wundervolle Radtour entlang Täler, Seen, Städte und einzigartiger Naturlandschaften. Diese Strecke ist ein echter Klassiker für Familien und Radfahrer, die es etwas gemütlicher angehen möchten.

2 Varianten

Schon nach der ersten Etappe (ca. 65 km) stellt sich die Frage, ob man über das Saalachtal oder über Bischofshofen nach Salzburg fahren möchte. Erstere verläuft entlang des Zeller Sees, weiter nach Saalfelden, Lofer, Unken, Bad Reichenhall und schließlich nach Salzburg. Der ganze Abschnitt ist ca. 84 km lang und führt entlang beeindruckender Naturschauspiele, wie die Saalachtaler Naturgewalten und dem Saalachstausee. Beliebt ist diese Variante auch deshalb, da sie größtenteils im schattigen Bereich verläuft. Somit ist diese Tour ideal während heißer Sommertage.

Wenn Sie über Bischofshofen nach Salzburg fahren, legen Sie eine etwas weitere Strecke zurück. Unterm Strich handelt es sich dabei um ca. 14 km en plus. Sie führt entlang der Orte Bruck an der Großglocknerstraße, Taxenbach, Lend, Schwarzach, St. Johann im Pongau, Bischofshofen, Pfarrwerfen, Werfen, Golling, Hallein und schließlich gelangt man nach Salzburg. In der berühmten Mozartstadt treffen sich die beiden Wege wieder und führen gemeinsam weiter nach Passau.

Asphaltiert und gut beschildert

Besonders beliebt ist der Tauernradweg auch deshalb, da er größtenteils asphaltiert ist. Sie profitieren also vom wahren Fahrvergnügen auf der ganzen Strecke. Außerdem fällt einem die Orientierung sehr leicht, da die Beschilderung sehr gut gemacht worden ist. Die grünen Tafeln fallen sofort auf und sie wurden gut sichtbar platziert.


Übernachten leicht gemacht

Entlang des Tauernradweges gibt es eine vielfältige Auswahl an Gasthäuser, Hotels, Campingplätzen, Jugendherbergen und Pensionen. Einige Gastbetriebe sind mit einer grün-roten Fahne gekennzeichnet. Hier sind Radfahrer besonders herzlich willkommen. Sie haben sich auf die Bedürfnisse der Biker spezialisiert und bieten z.B. Zimmer für eine Nacht ohne Aufpreis, verschließbare Radabstellräume, Reparaturservice, radfahrerfreundliche Kost und Getränke sowie vieles weitere an.

​Der Streckenverlauf

Krimml bis Zell am See (ca. 65 km)

Der Start befindet sich bei den faszinierenden Krimmler Wasserfällen. Von dort aus radeln Sie über Wald im Pinzgau und dem Ortsteil Rosental nach Neukirchen. Beim Gasthaus Venedigerblick (Rosental) haben Sie einen atemberaubenden Blick zum Venedigermassiv, den Sie nicht verpassen sollten. Weiter geht es jedenfalls nach Bramberg, Mühlbach, Hollersbach und schließlich nach Mittersill. Vom Marktplatz in Mittersill führt der Weg weiter auf die Felberstraße und nach einiger Zeit gelangen Sie nach Stuhlfelden. Dort fahren Sie am Schloss Lichtenau vorbei bis nach Uttendorf. Nach diesem Ort folgen die Gemeinden Niedernsill, Piesendorf, Kaprun und schließlich Zell am See.

Zell am See bis Bischofshofen (ca. 42 km)

Über die Seepromenade führt der Weg aus der Stadt hinaus in Richtung Bruck an der Großglocknerstraße. Über hügeliges Gelände und entlang saftiger Wiesen fahren Sie weiter nach St. Georgen und Taxenbach. Nach dem nächsten Ort Lend geht es etwa 800 m steil bergauf. Die Anstrengungen rentieren sich, denn Sie werden mit einem überwältigenden Ausblick auf das Salzachtal belohnt. Weiter geht’s nach Schwarzach und schließlich nach St. Johann im Pongau. Hier können Sie den imposanten Pongauer Dom besichtigen. Danach führt der Weg weiter entlang der Salzach nach Bischofshofen. Hier können Sie die Stadt besichtigen oder weiter nach Salzburg radeln.

Bischofshofen bis Salzburg (56 km)

Von Bischofshofen geht es weiter entlang der Salzach nach Pfarrwerfen und zum Hauptplatz von Werfen. Die nun folgende Strecke führt durch Tenneck. Hier gilt es den nicht all zu schweren Pass Lueg zu bewältigen. Die folgende Abfahrt nach Golling wird dafür umso schöner. Weiter geht die Fahrt nach Torren und zum Griesplatz in Hallein. Von dort aus radeln Sie weiter nach Kaltenhausen und schließlich in die Salzburger Innenstadt.

Salzburg bis Braunau (76 km)

Sie verlassen Salzburg auf einem ruhigen Radweg entlang der Salzach. Nach einer Fahrt über Brücken, durch den Auwald und nochmals dem Salzachufer entlang führt der Radweg nach Weitwörth und Oberndorf. Von hier aus kommen Sie in das Gebiet „Irlacher Au“, nach Ostermiething und nach Tittmoning. Nun entfernen Sie sich von der Salzach und kommen nach Weilhartsforst. Schlussendlich gelangen Sie wieder zurück zum Salzachufer. Nach einem Stück aufwärts im Wald erkennen Sie schon die Burg von Burghausen. Anschließend passieren Sie die Orte Weng und Überackern und den Weilhartsforst, bevor Sie auf dem geschotterten Inn-Radweg nach Braunau kommen.

Braunau bis Passau (68 km)

Nach Braunau weitet sich der Inn seeartig zur Hagenauer Bucht aus. Bald erkennen Sie den Ort Hagenau mit dem Schloss Hagenau. Weiter geht’s nach Aham, Frauenstein, Mühlheim am Inn, Kirchdorf am Inn und Obernberg. Obernberg verlassen Sie durch das historische Gurtentor und folgen dem Weg weiter zum mächtigen Stift Reichersberg und weiter nach Minaberg. Danach geht es kurvig wieder hinunter zum Inn und weiter nach Suben, Schnelldorf, Badhöring und St. Florian. Über das Grüntal und das Eichbüchl gelangen Sie nach Schärding. Von hier aus sind es nur noch 16 km bis nach Passau – vorbei an Vornbach, Neuburg, Wernstein und Pyret. Danach gelangen Sie bereits in die ersten Vororte von Passau und im Nu sind Sie mittendrin bzw. an Ihrem Ziel angelangt.

Alternative Route: Zell am See bis Salzburg (84 km)

Als Alternative zur Route Zell am See – Bischofshofen – Salzburg können Sie auch über das Saalachtal nach Salzburg fahren. Der Weg führt von Zell am See nach Maishofen (direkt am Tauernradweg befindet sich hier unser Firmenstandort), Saalfelden, Weißbach, St Martin, Lofer und Unken. Hier passieren Sie das alte Zollamt Steinpass und fahren auf der bayerischen Seite weiter nach Bad Reichenhall und schließlich nach Salzburg. Diese Route ist nicht zuletzt deshalb sehr beliebt, da sie größtenteils im Schatten verläuft und stetig bergabführt.

Kontakt